"Crossfit auf dem Bauernhof": Die Models mussten viel nackte Haut zeigen und ihre Fitness unter Beweis stellen.
1 von 4
"Crossfit auf dem Bauernhof": Die Models mussten viel nackte Haut zeigen und ihre Fitness unter Beweis stellen.
"Crossfit auf dem Bauernhof": Die Models mussten viel nackte Haut zeigen und ihre Fitness unter Beweis stellen.
2 von 4
"Crossfit auf dem Bauernhof": Die Models mussten viel nackte Haut zeigen und ihre Fitness unter Beweis stellen.
"Crossfit auf dem Bauernhof": Die Models mussten viel nackte Haut zeigen und ihre Fitness unter Beweis stellen.
3 von 4
"Crossfit auf dem Bauernhof": Die Models mussten viel nackte Haut zeigen und ihre Fitness unter Beweis stellen.
"Crossfit auf dem Bauernhof": Die Models mussten viel nackte Haut zeigen und ihre Fitness unter Beweis stellen.
4 von 4
"Crossfit auf dem Bauernhof": Die Models mussten viel nackte Haut zeigen und ihre Fitness unter Beweis stellen.

Models müssen fit sein

Jungbauernkalender 2017: "Crossfit auf dem Bauernhof"

Apfeldorf - Mit landwirtschaftlicher Arbeit haben sich sechs junge Frauen gegen rund 150 Mitbewerberinnen durchgesetzt und sind nun die Gesichter des Jungbauernkalenders 2017.

Beim Fotoshooting am Mittwoch auf einem Milchviehbetrieb im oberbayerischen Apfeldorf mussten die Models viel nackte Haut zeigen und ihre Fitness unter Beweis stellen. Das Motto lautete „Crossfit auf dem Bauernhof“.

Als Motive hatte Fotografin Anja Koppitsch nach Angaben der Bayerischen Jungbauernschaft (BJB) unter anderem Kälberiglu ausmisten, Melkstand waschen, Klimmzüge am Frontlader eines Traktors und Teigkneten für ein Bauernbrot ausgewählt. Der BJB-Vorsitzende Martin Baumgärtner sagte: „Trotz der fortschreitenden Modernisierung und der damit einhergehenden Automatisierung der Landwirtschaft gibt es viele Arbeiten, die die Muskeln der Bauern so stark beanspruchen, dass sie sich den abendlichen Gang ins Fitnessstudio ersparen.“

Die Idee für den Kalender, für den sich seit 2001 Hobbymodels mit mehr oder weniger landwirtschaftlichem Hintergrund ausziehen, kommt aus Österreich. Anfangs wurden nur Frauen abgelichtet, seit 2002 auch Männer.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Schwieriger Einsatz für die Bergwacht am Watzmann: Ein 47-jähriger Bergsteiger aus Nordrhein-Westfalen war rund 200 Höhenmeter unterhalb des Gipfels etwa 100 Meter tief …
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Luxuswagen Ford GT schmilzt im Feuer: Vater und Sohn retten sich
Die vier Bilder werden jedem Autoliebhaber weh tun: Ein Luxuswagen (Ford GT) ist am Bahnhof Ostermünchen im Landkreis Rosenheim spektakulär ausgebrannt.
Luxuswagen Ford GT schmilzt im Feuer: Vater und Sohn retten sich
50 Meter durch die Luft geschleudert: Motorradfahrer stirbt nach Horror-Unfall 
Tragischer Unfall: Ein Motorradfahrer überlebte den Frontalcrash mit einem Opel nicht. Der Biker landete rund 50 Meter von der Unfallstelle entfernt neben der Fahrbahn. …
50 Meter durch die Luft geschleudert: Motorradfahrer stirbt nach Horror-Unfall 
Frau fotografiert sterbenden Unfallgegner am Straßenrand
Ein Mercedes-Fahrer erlitt einen Herzstillstand. Seine Unfallgegnerin fotografierte die Reanimation. Nun wird gegen sie ermittelt.
Frau fotografiert sterbenden Unfallgegner am Straßenrand

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.