Crash mit unbeteiligtem Auto

Wett-Raser provozieren Unfall - ein Schwerverletzter

Weiden - Zwei junge Autofahrer haben sich beim Fahren wechselseitig zum Rasen provoziert, steigerten die Geschwindigkeit immer weiter - bis einer der Raser einen schweren Unfall auslöste.

Nach gegenseitigen Provokationen haben zwei Raser in Weiden einen Unfall mit einem Schwerverletzten verursacht. Die beiden Männer waren am Montagabend mit überhöhter Geschwindigkeit auf einer mehrspurigen Straße unterwegs und überfuhren mindestens eine rote Ampel, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Schließlich stieß einer der Kontrahenten mit einem unbeteiligten Fahrzeug zusammen. Beide Fahrer wurden dabei verletzt, der 20 Jahre alte Verursacher sogar schwer. Der zweite Raser fuhr weiter, konnte jedoch wenig später ermittelt werden. Hinweise auf ein verabredetes illegales Autorennen gebe es nicht - die beiden Raser hätten sich offenbar gegenseitig gereizt, erklärte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Regensburg - Ein Betrunkener ist in Regensburg vor den Augen der Polizei mit seinem Roller umgefallen - während er an einer Ampel auf Grün wartete.
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion