Drama in Buchenegg

Junge Frau stürzt in Wasserfall und stirbt

Buchenegg - In den Buchenegger Wasserfällen ist eine 19-jährige Frau tödlich verunglückt. Offenbar hatte sie mit einem Begleiter dort baden wollen und war abgestürzt.

Eine 19-Jährige ist am Freitag im bayerischen Allgäu nach einem Sturz in einen Wasserfall ertrunken. Ein 23-jähriger Begleiter hatte unter Lebensgefahr vergeblich versucht, die US-Studentin aus dem Wasserstrudel zu ziehen, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte. Die Amerikanerin und drei Allgäuer hatten im Lanzenbach an den Buchenegger Wasserfällen bei Oberstaufen (Landkreis Oberallgäu) baden wollen.

Beim Aufstieg auf einen etwa fünf Meter hohen Felsen rutschte die 19-Jährige ab und stürzte in den Strudel. Der 23-jährige Begleiter sprang hinterher. Er konnte ihr jedoch nicht mehr helfen und musste der Polizei zufolge selbst von einem zweiten 23-Jährigen aus dem Wasser gerettet werden. Taucher bargen die Leiche der Frau.

Dem Polizeisprecher zufolge ist der Felsvorsprung bei Badenden beliebt zum Sprung ins Wasser, jedoch nicht einfach zu besteigen. Zudem sei es wegen der Sogwirkung nicht möglich, aus dem Strudel zu schwimmen. Er müsse durchtaucht werden, um ans Ufer zu gelangen. Das habe die junge Frau offenbar nicht gewusst.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolbergs: Aufstieg und Fall des SPD-Hoffnungsträgers
Irsee - Die Bayern-SPD reagiert bei der Fraktions-Klausur in Irsee geschockt auf die Festnahme des Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs. So ganz wollen die …
Wolbergs: Aufstieg und Fall des SPD-Hoffnungsträgers
80 Prozent der Eltern wollen G9 - Spaenle zögert
München - Das Ergebnis fällt deutlicher aus als erwartet: 80 Prozent der Eltern wollen ein neunjähriges Gymnasium, ergab eine Umfrage der Landeseltern-Vereinigung. Der …
80 Prozent der Eltern wollen G9 - Spaenle zögert
Mann (24) stürzt bei Flucht vor Polizei vom Dach
Reischach - Als die Beamten seine Wohnung nach Drogen durchsuchten, versuchte ein Mann zu entkommen. Auf der Flucht stürzte er fünf Meter in die Tiefe.
Mann (24) stürzt bei Flucht vor Polizei vom Dach
Spendenskandal: Regensburger OB Wolbergs in U-Haft
Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Spendenskandal: Regensburger OB Wolbergs in U-Haft

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion