Junge Frauen zur Prostitution gezwungen

Augsburg - Zwei Männer und zwei Frauen sollen gemeinsam junge Frauen zur Prostitution sowie zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.

Sie sollen junge Frauen aus Rumänien nach Deutschland gelockt und hier zur Prostitution gezwungen haben: Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat Anklage gegen zwei Männer und zwei Frauen wegen “schweren Menschenhandels zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung und gemeinschaftlicher Zuhälterei“ erhoben, wie die Behörde am Dienstag mitteilte.

 Ein 53-Jähriger und eine 44-Jährige sollen seit Frühjahr 2007 mindestens sechs Frauen ohne Deutschkenntnisse im Alter zwischen 18 und 28 Jahren in als Massagestudios getarnten Bordellen zur Prostitution genötigt haben. Dem 53-Jährigen liegen zudem Vergewaltigung, Körperverletzung und sexuelle Nötigung zur Last - er zwang laut Anklage Frauen zum Oralsex.

 Gemeinsam mit der 44-Jährigen und den beiden Mitangeklagten aus Rumänien soll er von März 2010 an in Fürstenfeldbruck, Memmingen und dem baden-württembergischen Ravensburg die als Massagestudios getarnten Bordelle betrieben haben. Hier wurden laut Staatsanwaltschaft mindestens fünf Rumäninnen, zwei davon unter 21 Jahren, zum käuflichen Sex gezwungen.

Auch im thüringischen Erfurt, Gotha und Weimar waren sie aktiv. Die Angeklagten sitzen bereits seit März in Untersuchungshaft. Ein Termin für die Hauptverhandlung am Landgericht Augsburg steht laut Staatsanwaltschaft noch nicht fest.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare