In die Tiefe gestürzt

Junger Wanderer in Ammergauer Alpen tödlich abgestürzt

Schwangau - Nahe Schwangau ist am Donnerstag ein Wanderer tödlich verunglückt. Er ist offenbar mehrere Hundert Meter in die Tiefe gestürzt.

Ein junger Mann ist bei einer Wanderung in den Ammergauer Alpen tödlich verunglückt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, entdeckten Wanderer am Mittwoch eine leblose Person unterhalb des Branderschrofen bei Schwangau (Landkreis Ostallgäu). Der Mann war offenbar einen Abgrund von mehreren Hundert Metern hinabgestürzt. Wie es zu dem Sturz kam, war zunächst unklar. Zur Bergung des Mannes, dessen Identität noch nicht geklärt ist, wurde ein Hubschrauber eingesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Gegen Baum geprallt - Autofahrer war nicht angeschnallt
Ein tragischer Unfall hat sich bei Reit im Winkl (Landkreis Traunstein) ereignet.
Gegen Baum geprallt - Autofahrer war nicht angeschnallt
20 Bordelle betroffen: Freudenhäuser müssen aus Landshut raus
Männer, die sich auf der Suche nach einer Prostituierten befinden, werden künftig nicht mehr in der Landshuter Altstadt fündig. Das Ordnungsamt möchte dem Treiben den …
20 Bordelle betroffen: Freudenhäuser müssen aus Landshut raus
78-Jähriger lässt Auto auf Gleisen stehen - und steigt aus
Eigentlich wollte ein 78-Jähriger nur über einen Bahnübergang in Miltenberg im Unterfranken fahren. Doch dann bemerkte er einen heran fahrenden Zug und traf eine …
78-Jähriger lässt Auto auf Gleisen stehen - und steigt aus
„Der Typ haut die Kohle raus“ - Sparkassenaffäre Miesbach vor Gericht
Die Miesbacher Sparkassenaffäre wird ab Mittwoch vor dem Landgericht aufgerollt. Angeklagt sind ein ehemaliger Landrat, ein ehemaliger Sparkassenchef sowie zwei weitere …
„Der Typ haut die Kohle raus“ - Sparkassenaffäre Miesbach vor Gericht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion