Kabelbrand Ursache für Feuer bei der Feuerwehr

Bad Berneck - Ein Kabelbrand in einem Löschfahrzeug ist die Ursache für das Feuer im Feuerwehrhaus von Bad Berneck  gewesen. Dabei handelte es sich um das jüngste Feuerwehrauto.

Lesen Sie dazu auch:

Brand in Feuerwehrhaus - 500 000 Euro Schaden

Dabei waren am Sonntagabend alle Fahrzeuge so schwer beschädigt worden, dass die Stützpunktwehr vorübergehend nicht mehr einsatzfähig war. Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen von Kommandant Wolfgang Maisel vom Donnerstag auf rund eine Million Euro. Ursprünglich war die Polizei von 500.000 Euro ausgegangen.

Auslöser war nach Untersuchungen eines Gutachters des Landeskriminalamtes ein Kabelbrand im sieben Jahre alten Einsatzleitfahrzeug. “Das war ausgerechnet unser jüngstes Fahrzeug“, sagte Maisel. Ein weiteres Feuerwehrauto sei so schwer beschädigt worden, dass von einem wirtschaftlichen Totalschaden auszugehen sei. Zudem wurde die Decke des Feuerwehrhauses nach Angaben des Kommandanten so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie erneuert werden muss.

“Wir müssen wieder bei Null anfangen“, betonte Maisel. Dank der Leihgaben von zwei Wehren aus dem Landkreis Bayreuth kann die Bad Bernecker Feuerwehr zumindest wieder einen Notdienst leisten. Bei größeren Bränden und Einsätzen auf der nahen Autobahn A9 müssen dagegen die Feuerwehren aus den Nachbargemeinden Bindlach, Gefrees und Himmelkron einspringen. “Bis wir wieder voll einsatzfähig sind, werden noch Monate vergehen“, sagte Maisel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare