+
Das bayerische Kabinett berät am Montag über die Asyl- und Flüchtlingspolitik.

Asylverfahren und Abschiebung

Kabinett berät über Asyl- und Flüchtlingspolitik

München - Das bayerische Kabinett befasst sich an diesem Montag erneut mit der Asyl- und Flüchtlingspolitik. Dabei geht es auch um das Streitthema "Wirtschaftsflüchtlinge".

Konkret geht es dann vor allem um Maßnahmen, die teilweise sehr lange Dauer von Asylverfahren zu verkürzen - insbesondere wenn die Asylbewerber aus sogenannten sicheren Drittstaaten kommen. Ein weiteres Ziel ist zudem, abgelehnte Asylbewerber schneller abschieben zu können.

In einem Papier für die Bundestags-CSU in Wildbad Kreuth zu Jahresbeginn hatte es geheißen: „Wer aus rein wirtschaftlichen Gründen das Recht auf Asyl als Einwanderungsrecht missbraucht, muss Deutschland zügig wieder verlassen.“ Die Kirchen, darunter auch der Münchner Kardinal Reinhard Marx, hatte daraufhin davor gewarnt, Zuwanderer in Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge einzuteilen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare