Kachelofen setzt Haus in Brand - drei Verletzte

Kirchenthumbach - Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Kirchenthumbach (Landkreis Neustadt/Waldnaab) sind drei Menschen verletzt worden, darunter ein fünf Jahre altes Kind.

Auslöser für den Brand am Montagabend war ein überhitzter Kachelofen, wie die Polizei in Regensburg mitteilte. Helfer brachten einen 25 Jahre alten Mann mit Brandwunden und einer schweren Rauchvergiftung in eine Klinik. Eine 24-Jährige und ihren Sohn versorgten sie ebenfalls wegen Rauchvergiftungen. Die Feuerwehr löschte Glutnester in der Zwischendecke des zweigeschossigen Hauses. Den Schaden schätzte die Polizei auf 100 000 Euro.

dpa

Meistgelesene Artikel

Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Feuer hat in Gersthofen (Kreis Augsburg) eine Lager- und Fabrikhalle stark beschädigt.
Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner

Kommentare