+
Wann zahlt der Käufer? Für das Schloss von Karl-Heinz Kago ist noch immer kein Geld geflossen.

Kein Geld für Gläubiger

Am Stichtag: Käufer zahlt Kago-Schloss nicht

Postbauer-Heng - Der Verkauf des Kago-Schlosses in der Oberpfalz zieht sich weiter hin. Bis zum Stichtag hat der Käufer die vereinbarte Summe noch nicht überwiesen.

Die Gläubiger des insolventen Kaminofen-Königs Karl-Heinz Kago müssen weiterhin auf ihr Geld warten: Der Käufer des herrschaftlichen Kago-Schlosses in Postbauer-Heng (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) hat bis zum Stichtag am Freitag den Kaufpreis von fünf Millionen Euro nicht an das Nürnberger Amtsgericht überwiesen. „Bis heute früh ist bei uns kein Geld eingegangen“, sagte ein Sprecher des Nürnberger Amtsgerichts am Freitag. „Die Forderungen werden nun an die Gläubiger übertragen.“

Im August hatte die STM Immobilien Verwaltungs GmbH aus München das Schloss aus der Konkursmasse der 2010 insolvent gegangenen Ofenbaufirma ersteigert. Weil die Käuferin den Betrag bis Freitag schuldig blieb, hat das Gericht mit der Verteilungsübertragung begonnen.

Das Kago-Schloss, das 2004 fertiggestellt wurde, verfügt über 25 Zimmer auf fünf Etagen. Zudem zieren 20 Schornsteine das pompöse Anwesen, welches an ein französisches Wasserschloss erinnert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare