Wagen überschlug sich 

Hund wird bei Unfall in Bayern aus Auto geschleudert

Bei einem Autounfall am Ostermontag ist ein Hund aus einem Wagen geschleudert worden. Er verletzte sich dabei stärker als die 34-jährige Halterin.

Kaisheim - Ihr Auto geriet auf der Bundesstraße 2 bei Kaisheim (Landkreis Donau-Ries) ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich einmal: Die 34 Jahre alte Fahrerin kam mit leichten Verletzungen davon, mehr ärztliche Hilfe brauchte ihr großer Hund. 

Hund aus dem Wagen geschleudert

Nach Polizeiangaben vom Dienstag wurde das Tier bei dem Unfall am Ostermontag durch ein Fenster aus dem Wagen geschleudert und brach sich dabei offenbar die Hüfte. Sein Frauchen ließ deshalb einen Tierarzt zur Unfallstelle kommen. Nach der Erstversorgung wurde der Vierbeiner in eine Augsburger Tierklinik gebracht.

Lesen Sie auch: „Hund bricht in eiskalten Teich ein - Mann springt hinterher

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Bernd Thissen

Meistgelesene Artikel

Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Wegen Unregelmäßigkeiten bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist Klinik-Chef Helmut Nawratil am Dienstag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden.
Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben.
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Beim Brand eines Bauernhauses im oberfränkischen Lichtenfels ist am Dienstag ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro entstanden.
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit
Grenzpolizisten haben bei Bergen (Landkreis Traunstein) zwei Schleuser gestoppt und aus einem engen Versteck in deren Auto drei Migranten befreit.
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit

Kommentare