Temperatursturz

Wochenende wird ungemütlich: Kaltfront zieht über Bayern

München - Nach der freundlichen Frühlingssonne wird's jetzt ungemütlich: In Teilen Oberbayerns sackten die Temperaturen am Freitag nach unten. In vier Landkreisen ist bis Samstagmorgen mit Starkregen zu rechnen.

Das Frühlingswetter ist es seit heute morgen vorbei. Eine Kaltfront ist heute über Bayern gezogen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mit. Am Freitagnachmittag kam es in vielen Landkreisen Oberbayerns zu teils schweren Regenfällen. Der Wetterdienst hatte vor Starkregen und einzelnen Gewittern bei Niederschlagssummen um die 20 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit gewarnt.

Am Alpenrand, in den Kreisen Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und Rosenheim, muss noch bis Samstagmorgen mit länger anhaltendem Regen mit wechselnder Intensität gerechnet werden. Bis Samstagfrüh könnten stellenweise 30 bis 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter fallen, prognostiziert der Wetterdienst.

Gleichzeitig wird es wieder kalt: Für München erwarten die Offenbacher Meteorologen am Samstag 10 Grad, an der Wetterstation am Hohenpeisenberg im Landkreis Weilheim-Schongau fällt das Thermometer voraussichtlich auf 6 Grad. Eisig wird es im Gebirge: Auf der Zugspitze ist bei Temperaturen von Minus 6 Grad Schneefall möglich. Am Sonntag lassen die Niederschläge wieder etwas nach, zu Wochenbeginn soll es wieder etwas wärmer werden.

seh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern

Kommentare