Streit unter Kameraden: US-Soldat verletzt

Grafenwöhr - Streit unter GI's mit schmerzhaften Folgen: Ein US-Soldat soll einen Kameraden auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr in der Oberpfalz mit einem langen Messer verletzt haben.

Der 21-Jährige stand während der Tat am Donnerstag unter starkem Alkoholeinfluss, wie die US-Army und die Polizei in Regensburg mitteilten. Das Opfer kam mit Schnittverletzungen an den Beinen in ein Krankenhaus. “Es ist bestimmt Blut geflossen, aber auf jeden Fall hat er es überlebt“, sagte ein Sprecher der US-Army. Er vermutete, dass es in der Nacht nach Feiern zum Unabhängigkeitstag zwischen den US-Soldaten zum Streit gekommen sei.

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen, nachdem er sich in einem Zimmer der Soldaten-Sammelunterkunft eingesperrt hatte. Die Festnahme erfolgte “unter größtmöglicher Sicherheit für alle Beteiligten“. Es sei unklar gewesen, ob der Mann weitere Waffen in Griffweite gehabt habe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare