+
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und die Bundestagsabgeordnete Dagmar Wöhrl (beide CSU) mit Welpen: Im Tierheim in Nürnberg halten sie die Schnauzer-Schäferhund-Welpen Meggie (l) und Minou auf dem Arm.

Agrarminister will Kampf verstärken

Kampf gegen illegale Welpentransporte

Nürnberg - Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) will sich stärker gegen illegale Welpentransporte einsetzen. „Ich halte es für notwendig", sagte er.

Bei den Länderregierungen und dem Finanzministerium wolle er darauf dringen, dass die Kontrollen verstärkt werden.

Die Dunkelziffer bei den Transporten sei sehr hoch. Nur wenige würden entdeckt. Auch müssten möglicherweise die Strafen verschärft werden. Bislang lägen die Strafen für Ordnungswidrigkeiten - und als solche gelten illegale Welpentransporte - zwischen 5000 und 25.000 Euro. So hoch seien die Strafen auch im Straßenverkehr. „Es ist aber ein Unterschied, ob ich ein Auto falsch parke oder ein Tier schlecht behandele“, sagte Schmidt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare