Innenministerium will tätig werden

Kampfansage an den Schilderwald in Bayern

München - Immer wieder regen sich Autofahrer über einen mancherorts ausufernden Schilderwald an Bayerns Straßen auf. Dem wird jetzt der Kampf angesagt: Das bayerische Innenministerium will den Schilderwald lichten.

Bis zum 31. August können die Bürger im Internet unter www.sichermobil.bayern.de überflüssige oder schlecht lesbare Schilder melden. Die Behörden vor Ort sollen die Hinweise dann prüfen und gegebenenfalls für Abhilfe sorgen. Die Aktion wird an diesem Montag von Innenminister Joachim Herrmann (CSU) gestartet.

Allein über die Straßenverkehrsordnung sind nach Angaben des Ministeriums rund 160 verschiedene Verkehrszeichen auf deutschen Straßen zugelassen - von Tempolimits über Parkschilder bis hin zu Stopp-Zeichen und Überholverboten. Daneben gebe es unzählige Zusatzzeichen und Hinweisschilder.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare