Attacke im Kinderzimmer

Kampfhund beißt Jungen (6) in den Kopf

Helmstadt - Schon wieder hat ein Kampfhund ein Kind angegriffen und schwer verletzt. Das Tier habe in Helmstadt im Landkreis Würzburg einen Sechsjährigen in dessen Kinderzimmer attackiert und ihn in den Kopf gebissen

Dies teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Mutter und ihr Lebensgefährte waren zu dem Zeitpunkt in Küche und hörten die Schreie des Kindes.

Der Junge wurde den Angaben zufolge noch am selben Tag operiert, er schwebe nicht in Lebensgefahr. Das Paar soll den Hund der Rasse Dogo Argentino erst vor zwei Wochen geschenkt bekommen haben. Das Tier ist mittlerweile in einem Zwinger der Polizei untergebracht. Das Paar will ihn nicht zurückholen. Was mit dem Hund passieren wird, war zunächst unklar.

In der Vergangenheit haben Angriffe von aggressiven Hunden immer wieder für Aufsehen gesorgt. Erst im Sommer war ein kleines Mädchen in München von einem Labradormischling gebissen und im Gesicht schwer verletzt worden. In der bayerischen Landeshauptstadt entbrannte daraufhin eine Debatte über einen Leinenzwang. 2010 waren zwei Kinder bei Attacken von einem Rottweiler in Sachsen-Anhalt und einem Stafford-Bullterrier in Thüringen ums Leben gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare