Kripo hat Ermittlungen aufgenommen

Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet

Zu einem schrecklichen Unfall kam es am Dienstagmorgen in Regensburg: ein Arbeiter wurde von einem Zug erfasst und getötet.

Regensburg - Ein 49 Jahre alter Arbeiter ist am Dienstag in Regensburg von einem Zug erfasst und getötet worden. Der Mann war nach Polizeiangaben mit Kanalarbeiten in der Nähe des Gleisbereichs beschäftigt, als ihn am Morgen ein Zug erfasste. 

Wegen des Unfalls war das Gleis bis etwa 9.30 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr holte die Fahrgäste aus dem Zug und organisierte einen Rücktransport zum Hauptbahnhof Regensburg. Zur Klärung des Unfalls hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder
Es gab Streit über zu viele Pinkelpausen. Drei Männer enden nach einer gebuchten Mountainbike-Tour von Grainau zum Gardasee vor dem Richter.
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder
Familienvater in Würzburg vermisst - Umstände seines Verschwindens machen Sorge
Seit Sonntagmorgen wird ein 30-jähriger Familienvater aus Würzburg vermisst. Er war auf dem Heimweg von einem Discobesuch und rief kurz zuvor noch seine Frau an.
Familienvater in Würzburg vermisst - Umstände seines Verschwindens machen Sorge
Feuerwehrmann in Augsburg von Jugendlichen totgeschlagen - Video soll neue Details zeigen
In Augsburg starb am Freitag (6. Dezember) Feuerwehrmann Roland S. bei einem Streit mit mehreren jungen Männern. Eine Nichtigkeit soll den Streit ausgelöst haben.
Feuerwehrmann in Augsburg von Jugendlichen totgeschlagen - Video soll neue Details zeigen
Aufregung in Paket-Zentrum: Päckchen mit „Radioaktiv“-Kennzeichnung entdeckt
Das Frachtpostzentrum Regensburg wurde am Dienstag in Aufruhr versetzt: Es wurden mehrere Pakete entdeckt, die den Aufkleber „Radioaktiv“ trugen.
Aufregung in Paket-Zentrum: Päckchen mit „Radioaktiv“-Kennzeichnung entdeckt

Kommentare