In einem Wald

Kaninchen in der Eiseskälte ausgesetzt

Lohr am Main - Bei eisigen Temperaturen sind in Unterfranken sechs junge Kaninchen ausgesetzt worden. Die Polizei ermittelt nun.

Eine Frau fand zunächst vier, am Folgetag dann noch einmal zwei der flauschigen Tiere in einem Waldstück in der Nähe von Lohr am Main (Landkreis Main-Spessart). Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Ohne das Eingreifen der 28-Jährigen am Wochenende wären die Tiere demnach wahrscheinlich erfroren. Sie habe die weißen, dunkelbraunen und schwarzen Kaninchen zu sich nach Hause genommen und kümmere sich seitdem „rührend“ um die Tiere, sagte ein Polizeisprecher.

Die Beamten ermitteln nun, wer die Kaninchen ausgesetzt hat. Infrage kämen Straftaten nach dem Tierschutzgesetz. Bislang gebe es noch keine Erkenntnisse. Bei einigen der Tiere handle es sich um eine Zwergkaninchenrasse mit auffällig hängenden Ohren.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Bei einem schweren Busunglück auf der A9 im Juli starben insgesamt 18 Menschen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt.
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 

Kommentare