Kapelle gegen Autobahn: Das Kirchlein unterliegt

München - Wo eine Autobahn entlangführen soll, kann keine Kapelle stehen. Mit diesem Urteil beendet der Bayerische Verwaltungsgerichtshof den Streit um den Bau eines Kirchleins nahe Piding.

Wie das Gericht am Donnerstag mitteilte, hatte das Verwaltungsgericht München die Baugenehmigung Ende 2011 zurecht verweigert, „weil das Vorhaben mit der Planung für eine Verlegung der Bundesautobahn A 8 im Bereich der Gemeinde Piding nicht vereinbar sei“ (Az.: 1 ZB 12.142.).

Ein Landwirt hatte den Bauantrag gestellt und war gegen die Verweigerung der Baugenehmigung vorgegangen. Allerdings handelt es sich laut Gericht bei dem Kirchlein nicht um ein „im Außenbereich privilegiert zulässiges, der Landwirtschaft dienendes Bauvorhaben“ und es sei daher nur genehmigungsfähig, wenn es keine öffentlichen Belange beeinträchtige. Die geplante Kapelle aber kollidiere mit der Planung des Freistaats zur Verlegung der Autobahn A 8, weil sie in der geplanten Straßentrasse liege.

Es sei dabei unerheblich, dass die Autobahnplanung noch nicht abgeschlossen sei, denn sie sei „bereits konkret genug, um als öffentlicher Belang beachtet werden zu müssen“. Gegen den Beschluss vom VGH, der den Antrag auf Zulassung der Berufung ablehnt, gibt es kein Rechtsmittel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Aus für einen bayerischen TV-Klassiker: Nach rund 23 Jahren will der BR keine neuen Komödien mit dem Chiemgauer Volkstheater mehr drehen.
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.