+
Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx hat katholischen Laien eine Absage erteilt

Kardinal Marx erteilt Laien eine Absage

Freising - Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx hat katholischen Laien bei der Vollversammlung des Diözesanrates seines Bistums eine Absage erteilt. Bei einem Thema ist er allerdings zu einem Kompromiss bereit.

Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx hat sich vor katholischen Laien dagegen ausgesprochen, Frauen zum Diakonat zuzulassen. Auch die Scheidung einer kirchlich geschlossenen Ehe solle nie möglich werden, sagte der Kardinal laut Mitteilung vom Samstag bei der Vollversammlung des Diözesanrates seines Bistums. Allerdings müsse man einen Weg finden, mit beim Standesamt geschlossenen zweiten Ehen umzugehen. Bei der Laienversammlung ging es am Wochenende in Freising um die Diskussion strittiger Fragen zur Zukunft der Kirche. Für das Verhältnis von Laien und Priestern wünscht sich Marx einen nicht hierarchischen Umgang: “Wir alle sind gemeinsam Volk Gottes. Das muss in der Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, deutlich werden.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare