Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
+
Kardinal Reinhard Marx

Kardinal Marx fordert Bekenntnis zu Kindern

München - Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, hat sich besorgt über den Geburtenrückgang in Deutschland und vielen Ländern Europas geäußert.

Der Geburtenrückgang sei nicht nur ein demografisches Problem, „sondern ein tiefer kultureller Einschnitt, eine Veränderung unseres Blicks auf das Leben, auf die Welt, auf die Hoffnung und die Liebe“, sagte Marx in seiner Weihnachtsbotschaft. Nötig sei ein Bekenntnis zu Kindern: „Ohne das intensive Ja-Wort zu Kindern kann keine nachhaltige Zivilisation bestehen.“

Eine solche Wende werde nicht allein durch Familienpolitik geschaffen, „sondern durch die grundsätzliche Bereitschaft, dem neuen Leben eine wirkliche Priorität einzuräumen“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch

Kommentare