Marx warnt vor Aufweichung des Begriffs Ehe

Freising - Kardinal Reinhard Marx hat vor einer Aufweichung des Ehebegriffs gewarnt. Die Ehe zwischen Mann und Frau sei etwas ganz besonderes, sagte der Erzbischof.

„Keine andere menschliche Gemeinschaft kann Ehe und Familie ersetzen“, sagte der Erzbischof von München und Freising am Sonntag bei einem Gottesdienst zur Ehepaarsegnung im Freisinger Mariendom vor dem Hintergrund der Diskussionen über gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften.

Marx erklärte, es gehe dabei nicht darum, andere Beziehungen zu verurteilen. Vielmehr gelte es dafür zu kämpfen, dass die Ehe als Verbindung von Mann und Frau als etwas ganz besonderes anerkannt werde. „Als Grundwirklichkeit menschlicher Existenz, als Keimzelle von Kirche, Gesellschaft und Staat.“

Die Politik sei dazu aufgerufen, alles dafür zu tun, um das Ja-Wort, das Eheleute sich geben, zu schützen. Denn wenn dieses Ja-Wort nicht mehr gesprochen werde, „ist unsere Gesellschaft tot, ist unsere Kultur tot“, betonte der Kardinal. Mehr als 800 Ehepaare nahmen an dem Gottesdienst teil, das älteste unter ihnen feiert in diesem Jahr seinen 69. Hochzeitstag. Rund 500 der Paare sind nach Angaben des Ordinariats 50 Jahre und länger verheiratet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem

Kommentare