+
Kardinal Gerhard Ludwig Müller beim Kötztinger Pfingstritt auf Stute Isabella.

Langjährige Tradition 

Kardinal Müller hoch zu Roß beim Pfingstritt 

Bad Kötzting - Eine der größten Reiterprozessionen Europas ist am Morgen des Pfingstmontag in Bad Kötzting gestartet. Beim Pfingstritt sind mehr als 900 Reiter dabei - unter ihnen Kardinal Müller.

Bei kaltem aber trockenen Wetter sind am Montag beim traditionellen Pfingstritt mehr als 900 Reiter vom oberpfälzischen Bad Kötzting zur Kirche in der Ortschaft Steinbühl gezogen. Wie in den Jahren zuvor saß auch der Präfekt der Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller im Sattel eines bunt geschmückten Pferdes. „Die Stute Isabella weiß, dass sie in guten Händen ist. Die beiden kennen sich seit Jahren“, sagte der Organisator des Pfingstritts, Sepp Barth.

Als Regensburger Bischof hatte Müller den Pfingstritt zu einer Eucharistischen Prozession erklärt und seit 2004 begleitet. Traditionell nehmen nur „Männerleut“ an dem Ritt teil, die Frauen sind für das Fest und Schmücken der Pferde mit Papierrosen zuständig.

Die Wallfahrt ist eine der größten Reiterprozessionen Europas. Der Legende nach wollte im Jahr 1412 ein Priester einem Sterbenden die Sakramente nach Steinbühl bringen. Da Räuber am Wege lauerten, schützten ihn mutige Burschen. Nach der glücklichen Rückkehr gelobten die Männer, den Ritt jährlich zu wiederholen.

Bilder: Kötztinger Pfingstritt mit 900 Reitern

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Er wollte offenbar einem Wildtier ausweichen. Doch das hatte für einen Mann und seinen Beifahrer im Landkreis Kulmbach fatale Folgen.
Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Das Wochenende war voller Sonnenschein - doch am Sonntagabend wird es richtig ungemütlich. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für mehrere …
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mehrere Polizisten wollten Sonntagfrüh eine Schlägerei in der Augsburger Innenstadt schlichten. Doch dann wurden die Beamten plötzlich selbst zur Zielscheibe.
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt
Ein Mann hat sich am Samstag ans Steuer seines Wagens gesetzt und zuvor zu tief ins Glas geschaut - das kostete einen Motorradfahrer das Leben. 
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.