+
Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber (Archivbild).

Waffenlobbyist

Karlheinz Schreiber scheitert mit Bewährungsantrag

Augsburg - Der wegen Steuerhinterziehung zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilte Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber ist mit einem Bewährungsantrag gescheitert.

Wie das Landgericht Augsburg am Mittwoch berichtete, sei der Antrag des 81-Jährigen, ihm die restliche Strafe aufgrund besonderer Härte zur Bewährung auszusetzen, von einer Strafkammer des Gerichts zurückgewiesen worden.

Der Lobbyist, der früher engen Kontakt zu hochrangigen Politikern hatte und mit einem Schwarzgeld-Koffer den Spendenskandal der CDU auslöste, hatte gegen seine Verurteilung im November 2013 in Augsburg Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt. Nachdem diese gescheitert ist, ist das Urteil gegen Schreiber seit Ende August nun rechtskräftig.

Seine Strafhaft hat Schreiber bislang aber nicht angetreten. Vielmehr wollte er mit seinem Antrag erreichen, dass die Gefängnisstrafe mit seiner bereits verbüßten langen Untersuchungshaft abgegolten ist. Durch Anrechnung der U-Haft sei bereits mehr als die Hälfte der Strafe erledigt, erklärte Justizsprecher Claus Pätzel.

Grundsätzlich sieht das Strafgesetzbuch die Aussetzung einer Strafe nach der Hälfte der Zeit als Möglichkeit vor, dies ist aber die Ausnahme. Im Regelfall müssen Häftlinge zwei Drittel einer Strafe verbüßen.

Wie Pätzel berichtete, haben die Richter bei dem Bewährungsantrag zwar das fortgeschrittene Alter des Verurteilten, das lange Strafverfahren und den Gesundheitszustand Schreibers beachtet. Die Kammer war aber der Ansicht, dass bei einer vorzeitigen Strafaussetzung das Vertrauen der Bevölkerung in das Rechtssystem leiden könnte. Die Richter betonten in diesem Zusammenhang, dass Schreiber durch die Steuerhinterziehung die Allgemeinheit massiv geschädigt habe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare