+
An diesem Spielplatz starb Tobias (20).

Karussell-Unfall in Oberviehbach

Polizei sichtet Todesfilm

Oberviehbach - Nach dem schrecklichen Unfall in Oberviehbach (Kreis Dingolfing-Landau) ermittelt jetzt die Polizei. Im Fokus: die drei Freunde, mit denen Tobias (20) auf dem Spielplatz war.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen alle drei ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eröffnet.Der 20-jährige Tobias war am Sonntag in dem kleinen Ort ums Leben gekommen, als er gemeinsam mit seinen Freunden ein Video für Youtube drehen wollte. Der Plan: Er setzt sich auf das Kinderkarussell, ein Auto beschleunigt es auf Spitzengeschwindigkeit. Doch der Stunt geht schief: Der junge BMW-Mitarbeiter kann sich nicht im Karussell halten, die Fliehkräfte sind zu groß. Er schleudert sechs Meter aus dem Spielgerät und knallt auf den Boden. Er stirbt. Die Freunde müssen das Unglück mitansehen.

„Da die Jungs das Ganze gefilmt haben, haben wir nun Videomaterial, das im Zuge des Verfahrens ausgewertet wird“, sagte gestern ein Polizeisprecher. Dies könne auch entlastend für die drei Freunde sein. Nichtsdestotrotz werde nun erstmal ermittelt. „Mittlerweile konnten wir einen der Jungs vernehmen.“ Die anderen beiden seien noch psychisch zu labil.

AW

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Die Polizei hat in einer Lagerhalle nahe Augsburg einen grausigen Fund gemacht: Sie fanden zehn stark abgemagerte und verletzte Hunde - einer der Hunde war bereits tot. …
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Diebesfahrt mit schwerem Gerät: Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ein Weizenfeld abgeerntet.
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion