Das Unglück passierte etwa 40 Höhenmeter über dem Karwendelhaus.
+
Das Unglück passierte etwa 40 Höhenmeter über dem Karwendelhaus.

Trotz Drahtseilversicherung

Todesdrama über Karwendelhaus: Deutsche stürzt vor Augen von Begleitern 100 Meter in die Tiefe

  • Klaus-Maria Mehr
    VonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Am Samstag ereignete sich ein dramatischer Bergunfall etwa 40 Höhenmeter oberhalb des Karwendelhauses. Eine Frau aus dem Raum Karlsruhe verlor das Gleichgewicht und stürzte 100 Meter in die Tiefe.

Das Unglück ereignete sich am Samstagnachmittag gegen 16.40 Uhr. Eine vierköpfige Wandergruppe aus Baden-Württemberg war da bereits mehrere Tage auf einer Bergtour unterwegs. Sie befanden sich nur noch 40 Höhenmeter über dem Karwendelhaus, als das Unglück passierte.

Berg-Unglück über Karwendelhaus: 52-Jährige stürzt 100 Meter in die Tiefe

Laut der Polizei Tirol wollte die 52-Jährige aus Ettlingen bei Karlsruhe gerade ihre beiden Wanderstöcke in die linke Hand nehmen, um mit der Rechten das Stahlseil zu greifen. Das Seil versicherte eine ausgesetzte Stelle des markierten Steigs. Nachdem sie sich mit den Rücken in Richtung Abhang gedreht hatte, verlor sie das Gleichgewicht und geriet in Rückenlage. Die Frau stürzte in weiterer Folge ca. 100 Höhenmeter über steiles und mit Felsen durchsetztes Gelände ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Laut ORF war der Sturz von der Hüttenterrasse zu sehen. Viele Hüttengäste mussten den langen Fall mit ansehen.

Bergdrama im Karwendel: Frau ist sofort tot

Polizei und Bergretter konnten nur noch den Tod der Frau feststellen und den Leichnam bergen. Ihre drei Begleiter (61, 46, 38) stammen ebenfalls aus Ettlingen im Kreis Karlsruhe beziehungsweise aus Birkenfeld bei Pforzheim.

Das Karwendelhaus liegt im Alpenpark Karwendel im Bundesland Tirol auf 1771 Höhenmetern unweit des Hochalmsattels und nur wenige Kilometer von der Grenze zu Bayern, bzw. dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen* entfernt. Es handelt sich um eine bewirtschaftete Alpenvereinshütte der Sektion Männer-Turnverein München des Deutschen Alpenvereins. Ebenfalls am Samstagnachmittag ereignete sich auch ein tödlicher Kletterunfall an der Zugspitze.*

*Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare