+
Friedhofsbesucher gedenken auf dem Ostfriedhof in München der Toten (Archivbild).

Katholiken in Bayern feiern Allerheiligen

München - Katholische Christen haben in den rund 4000 bayerischen Pfarreien am Samstag das Hochfest Allerheiligen gefeiert. Sie besuchten Friedhöfe und gedachten der Toten.

Zudem wurden auf den Friedhöfen wie jedes Jahr zahlreiche Lichter angezündet, die für den Auferstehungsglauben stehen. Priester begingen den Tag mit Gottesdiensten und Grabsegnungen. Die Ursprünge des Hochfests Allerheiligen reichen bis in das vierte Jahrhundert zurück, als an dem Tag der Märtyrer gedacht wurde. Seit dem achten Jahrhundert wird Allerheiligen von der katholischen Kirche als Feiertag begangen.

Im Vorfeld wurde Club- und Diskothekenbetreibern in Bayern mit Strafen in Höhe von 10 000 Euro gedroht, sollten diese am “stillen Tag“ trotz Tanzverbots nach 0.00 Uhr weiter geöffnet haben. Wie die Polizei berichtete, hielten sich einige Betreiber dennoch nicht daran. So musste die Polizei beispielsweise in Würzburg drei Diskothekenbesitzer verwarnen, die Musik in üblicher Lautstärke gespielt hatten. dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen

Kommentare