+
Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx (Archivfoto), betonte, die tägliche Messfeier sei eine Kraftquelle.

Katholische Kirche feiert Priesterweihen

Bamberg/München - Bei den Priesterweihen haben die Bischöfe am Wochenende im Freistaat die Bedeutung der Messfeier hervorgehoben.

Die Eucharistie müsse zum Herzstück des Lebens werden, sagte der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick am Samstag im Kaiserdom zu den vier Männern, die er zu Priestern weihte. Durch den Priestermangel, die Zusammenlegung von Pfarreien und sinkende Besucherzahlen in den Gottesdiensten sei das Priesteramt schwierig geworden. “Es gibt mehr Anforderungen, aber weniger Resonanz“, räumte Schick ein. Dennoch sollten sich die neuen Priester nicht entmutigen lassen.

Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, betonte, die tägliche Messfeier sei eine Kraftquelle. Im Freisinger Mariendom erklärten sich neun junge Männer bereit, ihr Leben in den Dienst der Kirche zu stellen. Am 29. Juni vor 60 Jahren hatte hier der heutige Papst Benedikt XVI. seine Priesterweihe gefeiert. Marx erinnerte an dieses Ereignis und sagte, der Papst fühle sich auch heute noch sehr mit den Priestern seines Heimatbistums verbunden. Denn: “Die Gemeinschaft der Priester ist nicht irgendein Club, sondern sie gehört in intensiver Weise in diese Kirche hinein.“

Der Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller ermunterte junge Männer, sich für das Priesteramt zu entscheiden - auch wenn dies Kritik hervorrufe: “Wir brauchen uns nicht zu schämen, wenn wir wegen der Berufung zum priesterlichen Dienst von den Kameraden bespöttelt werden oder gar im Kreis unserer Lieben auf Widerstand stoßen“, heißt es in seinem Predigttext.

In Passau spendete Bischof Wilhelm Schraml drei Männern die Weihe. Der Priester “muss kein Genie und kein großer Gelehrter sein“, sagte er in seiner Predigt nach Angaben eines Sprechers. Einem Priester als Mann Gottes müsse man anmerken, “dass er betet, dass er glaubt“.

Die bayerischen Bistümer bekommen heuer laut einer Umfrage der Nachrichtenagentur dpa 32 neue Diözesanpriester. Traditionell orientiert sich der Tag der Priesterweihe am Gedenktag der Apostel Petrus und Paulus (29. Juni) und findet deshalb meist am letzten Juni-Wochenende statt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Professoren wollen Bairisch retten
Zum Tag der Muttersprache fordern mehrere Professoren der TU München: Sprecht mehr Bairisch! Denn auch wenn in den Hörsälen Hochdeutsch und Englisch zu Recht dominiere – …
Professoren wollen Bairisch retten
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen
Eiskaltes Wetter in Bayern: Eine „russische Kältepeitsche“ trifft den Freistaat und bringt mindestens sieben Tage Dauerfrost. Zur Prognose.
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen

Kommentare