Corona-Zahlen auf Mallorca steigen rasant: RKI zieht Konsequenz und macht Insel jetzt zum Risikogebiet

Corona-Zahlen auf Mallorca steigen rasant: RKI zieht Konsequenz und macht Insel jetzt zum Risikogebiet
In Bayern werden die Bürger am Donnerstag um 11 Uhr gewarnt - testhalber. (Symbolbild)
+
In Bayern werden die Bürger am Donnerstag um 11 Uhr gewarnt - testhalber. (Symbolbild)

Große Aktion

Achtung, große Aktion: Darum hat Katwarn ausgelöst

Am Donnerstagvormittag wird in weiten Teilen Bayerns ein eher seltenes Geräusch zu vernehmen sein - von Sirenen und aus Lautsprecherwagen. Das steckt dahinter.

München - In weiten Teilen Bayerns findet am Donnerstag ein Probealarm (11.00 Uhr) statt. Wie das Innenministerium mitteilte, wird ein einminütiger Signalton ausgelöst. Im Katastrophenfall - beispielsweise bei Großbränden, Giftgas- und Industrieunfällen, drohenden Deichbrüchen oder verseuchtem Trinkwasser - wird so die Bevölkerung gewarnt.

Die Sirenen sind auf den Dächern von Feuerwehrhäusern, Schulen und Rathäusern installiert. In neun Städten und Landkreisen kommen mobile Lautsprecherwagen zum Einsatz.

Sirenen-Alarm in Bayern am Donnerstag: Katwarn löst aus - Das ist im Ernstfall zu tun

Wenn man den Alarm hört, sollte man im Ernstfall das Radio oder den Fernseher einschalten und auf die Durchsagen achten. Auch über Katastrophen-Apps wie „NINA“ oder „Katwarn“ wird eine Mitteilung abgeschickt. Beim Probealarm gehe es darum, die Bevölkerung für Gefahrensituationen zu sensibilisieren. Grundsätzlich sind in Deutschland die Länder für den Katastrophenschutz zuständig. Im Verteidigungsfall übernimmt der Bund die Federführung.

+++ News zum Bayern-Wetter: Katwarn löst aus: Warnung vor Extremlage in Bayern - „Alarmstufe Rot“ in acht Landkreisen

Video: In Bayern heulen heute die Sirenen - das ist der Grund

In den vergangenen Tagen haben auch schon einige Landkreise die Bevölkerung direkt über den bevorstehenden Probealarm informiert. Zuletzt war im April in Bayern getestet worden.

Katwarn und Nina lösen von Zeit zu Zeit auch Gefahren-Alarm bei Produktrückrufen aus. Etwa im Falle von mit Listerien verseuchtem Fleisch.

Wegen eines Brandes in München haben die Behörden über die Gefahrenwarn-App KATWARN am Dienstagmorgen Alarm ausgelöst.

Drastische Maßnahme: Wegen einer Vermisstensuche haben Behörden KATWARN ausgelöst - normalerweise weist das System auf Gefahren für die Bevölkerung hin.

Katwarn wurde auch wegen des Rückrufs eines Baby-Produkts ausgelöst. Eine Waschlotion könnte gefährlich werden. 

dpa/fn

Kommentare