+
In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummen Spruch Überfall-Alarm aus

Wird seinen Urlaub nicht so schnell vergessen

In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus

Ein Tourist wollte in einem bayerischen Urlaubsort Geld mit seiner Kreditkarte abheben - und wurde wütend. Den Spruch hätte er trotzdem besser nicht losgelassen.

Kaufbeuren - Im bayerischen Allgäu hat ein verärgerter Tourist mit einer dummen Bemerkung einen Großalarm wegen eines vermeintlichen Banküberfalls ausgelöst. Der 68-Jährige war am Donnerstag in eine Bank in Kaufbeuren gegangen, um dort am Automaten Geld abzuheben. Die Maschine zog aber die Kreditkarte ein. Der Kunde ging zu den Mitarbeitern und machte seinem Ärger Luft. Wie die Polizei berichtete, soll der Mann dabei mit einer Geiselnahme und einer Waffe gedroht haben.

Die Angestellten nahmen die Äußerungen ernst und alarmierten die Polizei. Mehrere Streifen fuhren sofort zu der Filiale, Beamte sperrten die Umgebung ab. Polizisten konnten den 68-Jährigen dann recht schnell kontrollieren. Es stellte sich heraus, dass er nicht bewaffnet war, die Geiseldrohung gab er sofort zu. Er habe dies nicht ernst gemeint, sagte der Mann. Dennoch wird er den Ausflug nach Kaufbeuren so schnell nicht vergessen: Der Mann bekam eine Anzeige wegen der öffentlichen Androhung von Straftaten und ein dauerhaftes Hausverbot für die Bank.

Ebenfalls nicht so schnell vergessen werden diese Araber ihren Urlaub in Bayern, nachdem sie mit Vicotry-Zeichen durch die Radaranlage am Irschenberg gebrettert sind - mit 193 km/h.

dpa/lby

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Eine Passantin hat mitten in der Nacht ein Mädchen (3) in der Innenstadt von Marktoberdorf entdeckt - barfuß und mutterseelenallein. Wo sie wohnt, wollte sie den …
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer
Am Samstag feierten Zehntausende das zehnjährige Jubiläum des Elektro-Festivals Echelon. Bei den Abbauarbeiten am Montag kam es jedoch zu einem verhängnisvollen Unfall. 
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer
Bayerische Gemeinde setzt auf Wunderheiler - seitdem keine tödlichen Unfälle mehr auf der B22
Dass Segnungen von Pfarrern vorgenommen werden, kennen wir in unserem Kulturkreis. Aber in der Oberpfalz denkt man weiter.
Bayerische Gemeinde setzt auf Wunderheiler - seitdem keine tödlichen Unfälle mehr auf der B22

Kommentare