+
Die Angeklagte arbeitet bei einem Internetportal für Hotelbuchungen.

"Hat mir Kick gegeben"

Kaufsucht! Frau bringt Arbeitgeber um Millionen

Nürnberg - Um sich teure Luxusartikel leisten zu können, hat eine Frau ihren Arbeitgeber jahrelang betrogen und einen Millionenbetrag in die eigene Tasche gesteckt.

Um sich teure Handtaschen und Pelzmäntel zu kaufen, hat eine Frau ihren Arbeitgeber jahrelang um Millionen gebracht: Nun wurde die 52 Jahre alte Buchhalterin wegen Untreue zu vier Jahren Haft verurteilt. Der Vorsitzende Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth sagte in seiner Urteilsbegründung am Freitag, ihr Traum vom Luxus sei zum Alptraum geworden.

Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor fünfeinhalb Jahre Gefängnis für die Frau gefordert, die Verteidigung vier Jahre. Ein Gutachter hatte der Angeklagten Kaufsucht attestiert. Dies wirkte sich jedoch nicht strafmildernd aus. Jedoch bemühe sich die Frau bereits, den Schaden wieder gut zu machen.

Angeklagte: "Das hat mir einen Kick gegeben"

Die 52-Jährige hatte zum Prozessauftakt gesagt, es sei ein tolles Gefühl für sie gewesen, in die Boutiquen zu gehen und von den Verkäuferinnen bevorzugt behandelt zu werden. „Das hat mir einen Kick gegeben“, sagte die Frau.

Über Jahre hinweg hatte die Buchhalterin Geld ihres damaligen Arbeitgebers - einem Internetportal für Hotelbuchungen - auf ihr eigenes Konto überwiesen. Laut Anklage ging es um mehr als 2,7 Millionen Euro. Weitere Fälle waren strafrechtlich bereits verjährt. Die Frau gab das Geld für teure Handtaschen, Schuhe, Uhren und Pelzmäntel aus. Zivilrechtlich verlangt ihr früherer Arbeitgeber sogar fast 4,5 Millionen Euro von ihr zurück.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden

Kommentare