+
Weil er zwei Asylbewerber mit einer Machete angegriffen hat, sitzt ein 22-Jähriger aus Keilheim nun in Untersuchungshaft.

Ermittlungen in Keilheim

Betrunkener greift Asylbewerber mit Machete an

Keilheim - Ein 22-Jähriger greift im niederbayerischen Keilheim zwei Asylbewerber mit einer Machete an. Er war zur Tatzeit betrunken. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.

Mit einer Machete hat ein betrunkener Mann zwei Asylbewerber im niederbayerischen Kelheim angegriffen. Passanten konnten den 22-Jährigen überwältigen, bis die Polizei kam und ihn festnahm. Verletzt wurde niemand. Ein Richter schickte den Mann am Freitag in Untersuchungshaft, wie die Beamten mitteilten. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Der 22-Jährige hatte den Angaben zufolge am Donnerstagabend zunächst rechte Parolen vor einer Asylbewerberunterkunft gerufen und das Gebäude dann betreten. Er habe versucht, eine Wohnungstür einzuschlagen und mit der Machete in Richtung von zwei Migranten zu schwingen. Einer der beiden flüchtete durch ein Fenster, woraufhin der mutmaßliche Täter ihm auf die Straße folgte. Dort stoppten ihn zwei Männer und eine Frau, die in einer Gaststätte nahe dem Tatort auf die Auseinandersetzung aufmerksam geworden waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Vater zieht eigene Kinder unter Wasser
Cham - Sturzbetrunken ist ein Familienvater in einem Schwimmbecken eingeschlafen. Dabei zog er auch seine Kinder unter Wasser.
Betrunkener Vater zieht eigene Kinder unter Wasser
Schlosspark-Attacke: Täter soll 14 Jahre hinter Gitter
Würzburg - 14 Jahre Haft fordert die Staatsanwaltschaft für den Mann, der seine Ex-Freundin mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt haben soll.
Schlosspark-Attacke: Täter soll 14 Jahre hinter Gitter
Rentner (77) stürzt auf Baustelle in den Tod
Zirndorf - Bei Restaurierungsarbeiten an einem Haus wurde ein 77-Jähriger tödlich verletzt.
Rentner (77) stürzt auf Baustelle in den Tod
Feuerwehr bewahrt Pferd vor Kältetod
Wilhelmsthal - Nachdem sich ein Pferd im oberfränkischen Wilhelmsthal auf die Wide gelegt hatte, kam es nicht mehr auf die Beine. Retter halfen dem Tier.
Feuerwehr bewahrt Pferd vor Kältetod

Kommentare