+

Keime im Eichstätter Trinkwasser

Eichstätt - Das Trinkwasser im oberbayerischen Eichstätt ist mit Keimen verschmutzt und soll vorläufig nur abgekocht verwendet werden. Warum die Keime entstanden sind:

Bei einer Routineuntersuchung im Versorgungsgebiet wurden die Keime in einem Hochbehälter der 13 500 Einwohner großen Stadt entdeckt. Wasser, das die Eichstätter zum Trinken oder zur Zubereitung von Essen verwenden, sollte vorläufig mindestens zehn Minuten gekocht werden.

Gefahr für die Gesundheit bestehe allerdings nicht, sagte ein Sprecher der Stadtwerke am Samstag. “Es handelt sich um coliforme Keime, nicht etwa Fäkalkeime. Coliforme Keime sind nicht gesundheitsschädlich, sonst hätte man das Wasser gleich chloren müssen.“ Die Trinkwasserverordnung verbietet jedoch solche Keime.

Mittlerweile wurden der Hochbehälter gereinigt und die Leitungen gespült. Die Keime stammen nicht aus dem Brunnen, sondern aus dem Hochbehälter selbst. Eine mögliche Ursache für deren Entstehung ist die Hitze der vergangenen Tage. “Jetzt müssen wir die Ergebnisse der Laboruntersuchung abwarten“, sagte der Sprecher. Betroffen ist das Gebiet der Stadt Eichstätt ohne die Ortsteile Landershofen, Wintershof und Buchenhüll.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare