Kein Frühling in Sicht - Es bleibt kalt und unbeständig

München - Nass, kalt und windig: zahlreiche aufeinanderfolgende Tiefs sorgen in Bayern weiterhin für eine unbeständige Wetterlage und lassen keine Frühlingsstimmung aufkommen.

"Derzeit herrscht eine hartnäckige Tiefdrucklage", sagte der Meteorologe Michael Beisenherz vom Wetterdienst meteomedia am Samstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa. Immer wieder ziehen Schlechtwetterfronten von Mitteleuropa in Richtung Alpen. Weitere bilden sich südlich der Gebirgskette und wirken sich von dort auf das Wetter in Bayern aus. Auch mit Schnee ist weiter zu rechnen.

"In der kommenden Woche bleibt es unbeständig bei nass-kaltem, winterlichem Charakter." Schon am Dienstag und Mittwoch werde es wieder schneien und ein kräftigeres Tief aufkommen. "Da weiß man nicht, was das mit sich bringt." Einen ähnlich schlimmen Wintereinbruch wie im Frühjahr 2006, als in München Schneemassen die Autos unter sich begruben, erwartet Beisenherz aber nicht. "Dafür ist es zu warm, damals war es doch noch etwas kälter", sagte er. Allein am Sonntag werden nach Einschätzung von meteomedia die Temperaturen zwischen sechs und zehn Grad erreicht. "Da bleibt kein Schnee liegen."

Milde und sonnige Tage sind nach Ansicht des Wetterexperten dennoch bis auf weiteres nicht in Sicht. Nur bei einem ist er sich sicher: "Der Frühling kommt am 20. März, das jedenfalls steht im Kalender."

dpa

Rückblick: Winter-Wahnsinn in Bayern  

Bayern im Winter-Wahnsinn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare