+
Der Mann war wegen eines Defektes an den Bremsen im März 2008 in Pressath (Landkreis Neustadt/Waldnaab) mit dem Bus gegen eine Hauswand gefahren.

Kein Prozess wegen Schulbusunfall - Angeklagter tot

Weiden - Ein Schulbusunfall mit 14 teilweise schwer verletzten Opfern in der Oberpfalz bleibt ohne strafrechtliche Folgen.

Der angeklagte Seniorchef eines Busunternehmens ist gestorben, wie das Landgericht Weiden am Dienstag mitteilte. Der 72- Jährige war in erster Instanz zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.Im Sommer 2009 wurde die Berufungsverhandlung ausgesetzt, weil die Strafkammer ein weiteres Gutachten abwarten wollte.

Lesen Sie auch:

Berufungsprozess gegen Schulbusfahrer nach Unfall

Der Mann war wegen eines Defektes an den Bremsen im März 2008 in Pressath (Landkreis Neustadt/Waldnaab) mit dem Bus gegen eine Hauswand gefahren, um das schwere Fahrzeug auf einer abschüssigen Strecke zu stoppen. Im Prozess ging es um die Frage, ob der Unternehmer vorher von dem Schaden wusste. Das Amtsgericht hatte den Busfahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung und mehrfachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt. Der für Schulbusse nötige Führerschein war abgelaufen. Bei dem Unfall wurden neben dem Fahrer 13 Jugendliche und ein Erwachsener verletzt. Zwei Mädchen erlitten lebensgefährliche Verletzungen, andere Schüler müssen wegen des schweren Unfalls mit bleibenden körperlichen Schäden leben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare