+
Der Mann war wegen eines Defektes an den Bremsen im März 2008 in Pressath (Landkreis Neustadt/Waldnaab) mit dem Bus gegen eine Hauswand gefahren.

Kein Prozess wegen Schulbusunfall - Angeklagter tot

Weiden - Ein Schulbusunfall mit 14 teilweise schwer verletzten Opfern in der Oberpfalz bleibt ohne strafrechtliche Folgen.

Der angeklagte Seniorchef eines Busunternehmens ist gestorben, wie das Landgericht Weiden am Dienstag mitteilte. Der 72- Jährige war in erster Instanz zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.Im Sommer 2009 wurde die Berufungsverhandlung ausgesetzt, weil die Strafkammer ein weiteres Gutachten abwarten wollte.

Lesen Sie auch:

Berufungsprozess gegen Schulbusfahrer nach Unfall

Der Mann war wegen eines Defektes an den Bremsen im März 2008 in Pressath (Landkreis Neustadt/Waldnaab) mit dem Bus gegen eine Hauswand gefahren, um das schwere Fahrzeug auf einer abschüssigen Strecke zu stoppen. Im Prozess ging es um die Frage, ob der Unternehmer vorher von dem Schaden wusste. Das Amtsgericht hatte den Busfahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung und mehrfachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt. Der für Schulbusse nötige Führerschein war abgelaufen. Bei dem Unfall wurden neben dem Fahrer 13 Jugendliche und ein Erwachsener verletzt. Zwei Mädchen erlitten lebensgefährliche Verletzungen, andere Schüler müssen wegen des schweren Unfalls mit bleibenden körperlichen Schäden leben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare