Kein Spaziergang im Regen

Ihm war's zu nass: Mops fährt mit dem Bus

Augsburg - Wie clever! Weil ihm ein Spaziergang im Regen nicht taugte, riss sich ein Mops von seinem Herrchen los und nahm den Bus. Hat er auch gestempelt?

Wer ist hier das Herrchen? Ein blitzgescheiter Mops stieg in Augsburg bei strömenden Regen einfach in die Buslinie 38 ein und fuhr eine gesamte „Buslinie 38 Runde“ über Inningen. Der Hund hatte keine Lust mehr, mit seinem Herrchen im starken Regen zu spazieren, riss sich los und nahm einfach den Bus.

Herrchen suchte verzweifelt

Der Fahrer informierte die Feuerwehr über den tierischen Fahrgast. An der Einstiegs-Haltestelle wieder angekommen wartete die Berufsfeuerwehr Augsburg schon auf ihn. Ein Passant hatte beobachtet, dass ein „Herrchen“ verzweifelt einen Hund sucht und informierte ebenfalls die Feuerwehr.

Auch die Tochter des Besitzers wartete unweit der Haltestelle auf den vierbeinigen Schwarzfahrer. Die Berufsfeuerwehr Augsburg wurde nicht tätig, der fast getrocknete, aber zitternde Hund konnte der „Herrchen-Tochter“ übergeben werden.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der Besitzer wird sich in Zukunft gut überlegen, ob er bei Regen nochmal kurz mit dem Mops rausgeht. Vielleicht sollte er vorsorglich eine Monats-Buskarte für den Hund kaufen.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare