+
König Ludwig II.

Forscher zweifelt an offizieller Version des Ertrinkungstodes

Kein Volksbegehren zur Feststellung der Todesursache von Ludwig II.

München - Nach dem erneuten Nein des ehemaligen Herrscherhauses Wittelsbach für eine Autopsie der Leiche hat der Berliner Geschichtsforscher Peter Glowasz sein Vorhaben zurückgezogen.

In Bayern wird es vorerst kein Volksbegehren zur Feststellung der Todesursache von König Ludwig II. geben. Nach dem erneuten Nein des ehemaligen Herrscherhauses Wittelsbach für eine Autopsie der Leiche hat der Berliner Geschichtsforscher Peter Glowasz sein Vorhaben zurückgezogen. Er bleibt aber dabei, dass die genauen Todesumstände geklärt werden müssten. 

„Die Sache ist nicht gestorben“, sagte Glowasz am Montag. „Die Überprüfung des Leichnams ist überfällig.“ Der Forscher will herausfinden, ob die offizielle Version des Ertrinkungstodes von Ludwig II. zutrifft oder der glücklose Monarch auf seiner Flucht erschossen wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare