+
Kein Gag zur WM: ein schwarz-rot-goldenes Haus im mittelfränkischen Roßbach.

Folie zur Schädlingsbekämpfung

Kein WM-Scherz: Haus in Schwarz-Rot-Gold

Roßbach - Nein, es war kein durchgeknallter Fußball-Fan: Ein Haus im mittelfränkischen Roßtal ist komplett in schwarz-rot-goldene Folie gehüllt worden.

Allerdings: „Es hat nichts mit der WM zu tun“, sagte am Donnerstag Thorsten Brendel von der Firma Binker Materialschutz. Das Gebäude wurde zur Schädlingsbekämpfung verhüllt. Im Kampf gegen den Holzwurm wird Gas in das Einfamilienhaus eingeleitet. „Das Gas durchdringt sehr schnell die befallenen Hölzer und tötet Schädlinge und Larven ab.“

Das Unternehmen aus Lauf an der Pegnitz sei das einzige in Europa, das Gebäude so „einhaust“. Daher habe man mit den Folien in den Deutschlandfarben zeigen wollen, wo der Firmensitz ist und nutze diese immer - nicht nur zu WM-Zeiten. Nächste Woche ist der vermeintliche WM-Ulk wieder vorbei und die Folie wird abgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Die Debatte um eine Lockerung der Sargpflicht ist nicht neu – aber sie kocht immer wieder hoch. Zuletzt vor wenigen Tagen, als die SPD mit einem entsprechenden Antrag …
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern

Kommentare