Keine Annäherung in Streit um Feriendorf

Nürnberg/Dennenlohe - Der Bund Naturschutz (BN) bleibt bei seiner Ablehnung des geplanten Feriendorfs mit 800 Bungalows nahe Dennenlohe (Landkreis Ansbach) im südlichen Mittelfranken.

Bei einem Gespräch mit Vertretern des niederländischen Investors Center Parcs sowie mit Landrat Rudolf Schwemmbauer (CSU) sei es am Montag nicht zu einer Annäherung gekommen, teilte der BN in Nürnberg mit. Das Feriendorf soll bis 2013 auf rund 150 Hektar in einem Wald bei Dennenlohe in der Gemeinde Unterschwaningen entstehen.

Der BN-Vorsitzende Hubert Weiger sowie der Vertreter der örtlichen Bürgerinitiative, Oskar Heß, sprachen davon, dass damit eine "Schmerzgrenze" überschritten werde. Die Umweltschützer kündigten Widerstand gegen den Flächenverbrauch und die Zerschneidung des Waldes an. Vertreter des Investors wiesen laut BN darauf hin, dass sie bei ihren Planungen "an die Grenzen der Wirtschaftlichkeit" gelangt seien und keine weitere Abstriche machen könnten.

Landrat Schwemmbauer habe seine Haltung bekräftigt, dass das Feriendorf eine Chance für die Region sei. Er habe auf die Notwendigkeit verwiesen, Arbeitsplätze im ländlichen Raum zu schaffen. Der Betreiber verspricht bis zu 800 Jobs; Grüne und Umweltverbände befürchten aber, dass es sich überwiegend um Teilzeit- oder 400-Euro-Stellen handeln werde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer freut sich über Lotto-Millionengewinn
In Oberbayern kann sich ein Lotto-Spieler freuen: Beim Spiel 6 aus 49 hatte der Glückspilz sechs richtige - und hat damit eine beachtliche Summe gewonnen.
Oberbayer freut sich über Lotto-Millionengewinn
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Die AfD schnitt bei der Bundestagswahl 2017 insgesamt als drittstärkste Kraft ab. In der Region rund um München toppte sie dieses Ergebnis sogar mehrfach.
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Am Dienstag beginnt im Bayerischen Landtag die Arbeit im Untersuchungsausschuss zum Fall Bayern-Ei. Der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn erhebt nach Durchsicht der …
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt

Kommentare