+
Günstig, aber äußerst gefährlich: Die Modedroge Crystal Meth fordert immer mehr Opfer - auch in Bayern.

Brandaktuelles Problem

Experten warnen: Crystal-Schmuggel steigt weiter an

Bayreuth - Die Droge ist einfach herzustellen, macht extrem schnell abhängig und kann Hirnschäden verursachen. Crystal Meth kommt über Tschechien nach Bayern, die sichergestellte Menge ist weiter hoch.

Wegen des Schmuggels der Droge Crystal Meth sind Polizei und Zoll an der Grenze zu Tschechien auch im vergangenen Jahr stark gefordert gewesen. 2015 dürfte die sichergestellte Menge in etwa im Bereich des Vorjahres liegen, sagte ein Sprecher des bayerischen Innenministeriums. Bis Ende November hätten die Drogenfahnder 14 Kilo Crystal Meth aus dem Verkehr gezogen. 2014 wurden etwas mehr als 15 Kilo sichergestellt, 2011 lag die Menge noch bei 11,7 Kilo. „Die Crystal-Problematik ist hochaktuell“, sagte der Ministeriumssprecher. „Wir bewegen uns weiterhin auf hohem Niveau.“

Das zeigen auch die Zahlen der Staatsanwaltschaft Hof, zu deren Gebiet die Grenzregion Selb gehört - ein Schwerpunkt bei der Fahndung nach Crystal-Schmugglern. 2014 hat die Anklagebehörde einem Sprecher zufolge 2134 Verfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz bearbeitet - 2015 dürfte eine ähnlich hohe Zahl erreicht worden sein. In rund der Hälfte der Verfahren gehe es um Crystal Meth. „Bei dem Problem hat sich nichts geändert, das Thema ist brandaktuell“, sagte der Sprecher.

Ein Gramm kostet bis zu 80 Euro

Verkauft wird Crystal Meth im Grammbereich - ein Gramm der Droge hat einen Verkaufswert bis zu 80 Euro. In Tschechien ist diese Menge für weniger als 20 Euro zu bekommen.

2014 starben in Bayern nach Angaben aus dem Innenministerium 20 Menschen an einer Überdosis Crystal. „Die Bekämpfung der gefährlichen Modedroge wird für uns auch 2016 ein besonderer Schwerpunkt sein“, betonte der Ministeriumssprecher. Dabei suche man weiterhin den Schulterschluss mit den tschechischen Behörden, um auch die Hintermänner der Produktion und des Schmuggels dingfest machen zu können.

Selbst junge Mütter greifen zur Droge

Experten zufolge zieht sich der Crystal-Meth-Missbrauch quer durch viele Bevölkerungsschichten und Altersgruppen. Ende 2015 sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), dass selbst junge Mütter zur Droge griffen, „um in einer Phase ständiger Müdigkeit leistungsfähig zu sein oder um abzunehmen“.

Crystal Meth gehört zur Gruppe der Amphetamine und macht schnell süchtig. Nach dem Rausch leiden die Konsumenten oft an schweren Depressionen, die Einnahme kann zu schweren körperlichen und psychischen Schäden führen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Cannabis ist aus der Schmuddelecke raus“
München - Ab März können Ärzte Cannabis auf Rezept verschreiben. Viele Schmerzpatienten sind erleichtert. Auch die sehr rührigen bayerischen Hanf-Befürworter sprechen …
„Cannabis ist aus der Schmuddelecke raus“
Neues Prinzenpaar für Nürnberger Narren
Nürnberg - Nach dem Drogenskandal rund um das Nürnberger Faschingsprinzen-Paar gibt es nun zwei Stellvertreter: Tamara I. und Andi II..
Neues Prinzenpaar für Nürnberger Narren
Hoch über Bayern: Das Wetter bleibt eisig 
München - Frost und Glätte haben den Freistaat vielerorts weiterhin fest im Griff. Mit deutlichen Minusgraden ist in Bayern noch bis mindestens Mitte kommender Woche zu …
Hoch über Bayern: Das Wetter bleibt eisig 
Friert bald der Main-Donau-Kanal zu?
Nürnberg - Durch die Eiseskälte könnte demnächst der Main-Donau-Kanal zufrieren. Es gibt bereits Eisschollen.
Friert bald der Main-Donau-Kanal zu?

Kommentare