Unfassbar!

Autofahrer rastet an Zebrastreifen aus - mit bösen Folgen

Ein Zebrastreifen dient Fußgängern zur Überquerung der Straße. Autos müssen warten. Das will ein 67-Jähriger nicht akzeptieren und rastet komplett aus. 

Ergolding - Weil er einen Fußgänger an einem Zebrastreifen die Straße überqueren lassen sollte, ist ein 67-Jähriger in Niederbayern ausgerastet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, begegnete der Mann auf dem Gelände eines Einkaufsmarkts in Ergolding (Landkreis Landshut) einem 28-Jährigen, der gerade den Zebrastreifen betrat. 

Statt zu bremsen, beschleunigte der Autofahrer und fuhr unter permanentem Hupen auf den Fußgänger zu. Erst wenige Zentimeter vor ihm kam das Auto schließlich zum Stehen. Der junge Mann ging einen Schritt zur Seite - woraufhin der Autofahrer wieder beschleunigte und der 28-Jährige gerade noch ausweichen konnte. Sein Einkauf hatte weniger Glück und wurde teilweise vom Auto mitgeschleift. Der 28-Jährige warf vor Wut eine Plastikflasche gegen das Auto. Die Polizei ermittelt gegen den Autofahrer unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © Privat/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare