Streit um Zubereitung

Kellner wirft Gast Essen ins Gesicht

Nürnberg - Der Streit um ein fränkisches Traditionsgericht endete für einen Gast in Nürnberg und einen Kellner im Krankenhaus.

Ein Streit in einem Nürnberger Wirtshaus um ein fränkisches Traditionsgericht endete für zwei Menschen im Krankenhaus. Es ging dabei um den Klassiker Schäufele mit Kloß.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war das Fleisch nach Auffassung eines Gastes nicht durchgebraten - das Schäufele sollte daher in die Küche zurück. Weil der Kellner die Rücknahme aber verweigerte, kam es zum Streit. Schließlich nahm der Kellner den Teller und schleuderte ihn samt Schäufele und Kloß ins Gesicht des Gastes.

Bei dem Vorfall vom Sonntag erlitt der Mann Schnittwunden im Gesicht, der Kellner verletzte sich an der Hand. Beide Kontrahenten mussten im Krankenhaus behandelt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Bei einem schweren Busunglück auf der A9 im Juli starben insgesamt 18 Menschen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt.
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 

Kommentare