Ammoniak tritt aus - zwei Verletzte

Kempten - In einer Kemptener Eissporthalle tritt Ammoniak aus. Es gibt zwei Verletzte. Grund ist wohl ein Defekt im Hallenboden. Die Chemikalie ist schon bei geringem Kontakt gefährlich.

In einer Eissporthalle in Kempten ist am Samstag Ammoniak ausgetreten - zwei Menschen wurden leicht verletzt. Sie hätten Atembeschwerden bekommen, teilte die Polizei mit. Die Identität der Verletzten war zunächst unklar. Wegen eines Flohmarktes waren rund 200 Besucher in der Halle. Sie wurde geräumt und von der Feuerwehr gelüftet. Die Veranstaltung musste nach Polizeiangaben beendet werden, da weiter Gas hätte austreten können. Die Aussteller durften ihre Stände aber noch abbauen.

Ammoniak dient in der Halle als Kühlmittel und befindet sich in Schläuchen unter dem Hallenboden. Warum das Reizgas ausgetreten ist, soll ein Gutachter klären. Die Polizei ging zunächst von einem Defekt im Boden aus. Die Chemikalie kann schon bei geringem Kontakt mit den Schleimhäuten Hustenanfälle und Tränenfluss erzeugen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare