Mann war sturzbetrunken

Beim Pinkeln in den Fluss gefallen - Großeinsatz

Kempten - Ein sturzbetrunkener 48-Jähriger wollte sich nach einem Saufgelage an der Iller erleichtern. Dabei stürzte der Mann allerdings in den Fluss. Es folgte ein Großeinsatz von Rettungskräften:

Beim Versuch, sich nach einem Saufgelage an der Iller zu erleichtern, ist ein Betrunkener in den Fluss gefallen und hat einen Großeinsatz von Rettungskräften ausgelöst. Wie die Polizei in Kempten am Samstag mitteilte, wurden am Freitagabend Rettungskräfte von Feuerwehr, Wasserwacht, BRK und Polizei alarmiert. Als die Polizei mit zwei Streifenwagen, Rettungswagen und Notarzt eintrafen, hatte sich der 48-Jährige bereits selbst an Land retten können. Er wurde mit Verdacht auf eine Unterkühlung und guten zwei Promille Alkohol im Blut ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz
München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde abgewiesen.
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz
Zwei Menschen sterben nach Frontalzusammenstoß
Saldenburg - Am Mittwochmorgen sind in Niederbayern zwei Fahrzeuge zusammengekracht. Beide Fahrer wurden getötet.
Zwei Menschen sterben nach Frontalzusammenstoß
Jogger rettet Frau vor Wildschweinen
Rehau - In Oberfranken war eine Frau auf der Flucht vor einer Rotte Wildschweinen. Ein Jogger hat sie gerettet. 
Jogger rettet Frau vor Wildschweinen
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet
Regensburg - Medienberichten zufolge wurde der Regensburger Rathaus-Chef Joachim Wolbergs festgenommen. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Kommentare