Neuneinhalb Jahre Haft nach tödlichem Streit

Kempten - Das Landgericht Kempten hat einen 36 Jahre alten Mann wegen Totschlags zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt. Er hatte im Streit seinen Freund umgebracht.

Der Angeklagte hatte nach Auffassung des Gerichts im Januar einen 28 Jahre alten Freund nach einem Streit mit einem Taschenmesser in Brustkorb, Bauch und Oberarm gestochen. "Er hat das Messer bewusst rausgeholt und mit voller Wucht in Richtung des Herzens gestochen", sagte der Vorsitzende Richter am Dienstag. Der Täter habe in Kauf genommen, dass der Stich tödlich sein kann. Durch die Einnahme von Alkohol, Medikamenten und Drogenersatzstoffen sei er allerdings nach Angaben eines Sachverständigen in seiner Steuerungsfähigkeit erheblich vermindert gewesen. Das Opfer lag knapp fünf Monate im Wachkoma und starb schließlich an den Folgen der Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare