Neuneinhalb Jahre Haft nach tödlichem Streit

Kempten - Das Landgericht Kempten hat einen 36 Jahre alten Mann wegen Totschlags zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt. Er hatte im Streit seinen Freund umgebracht.

Der Angeklagte hatte nach Auffassung des Gerichts im Januar einen 28 Jahre alten Freund nach einem Streit mit einem Taschenmesser in Brustkorb, Bauch und Oberarm gestochen. "Er hat das Messer bewusst rausgeholt und mit voller Wucht in Richtung des Herzens gestochen", sagte der Vorsitzende Richter am Dienstag. Der Täter habe in Kauf genommen, dass der Stich tödlich sein kann. Durch die Einnahme von Alkohol, Medikamenten und Drogenersatzstoffen sei er allerdings nach Angaben eines Sachverständigen in seiner Steuerungsfähigkeit erheblich vermindert gewesen. Das Opfer lag knapp fünf Monate im Wachkoma und starb schließlich an den Folgen der Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot

Kommentare