Auf dem Frühlingsfest

Wer kennt den Wasserburger Sextäter?

Wasserburg - Er überfiel einer 20-Jährige vor einem Toilettenhäuschen und zerrte eine 19-Jährige in ein Gebüsch. Hinter zwei Sexattacken auf dem Wasserburger Frühlingsfest steckt vermutlich ein Täter.

Vor ein Toilettenhäuschen verfolgt ein Unbekannter am Samstag eine 20-Jährige auf dem Wasserburger Frühlingsfest. Er packt sie und reißt ihr die Kleider vom Leib. Erst als ein weiterer Festbesucher dazu kommt, lässt der Mann von seinem Opfer ab. Nur ein Tag später: Ein Mann zerrt eine 19 Jahre alte Frau in ein Gebüsch.Er versucht ihr die Kleidung auszuziehen. Als sich die junge Frau wehrt, schafft sie es zu flüchten.

Zwei Fälle von sexuellen Übergriffen auf dem Wasserburger Frühlingsfest - von denen die Polizei mittlerweile davon ausgeht, dass es sich um einen Täter handelt. Die Beamten haben nun eine genauere Täterbeschreibung veröffentlicht.

Piercing in Form einer Hantel und auffälliges Tattoo

Der gesuchte Mann ist etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hat ein Augenbrauenpiercing in Form einer Hantel. Zu den Tatzeitpunkten trug er einen ausgeprägten Kinnbart. Die Haut des Mannes ist gebräunt, außerdem hat er eine auffällig Tätowierung auf der Innenseite eines Unterarm. "LA FAMILIA" steht dort laut den Beamten in Großbuchstaben geschrieben.

Wer kennt diesen Mann? Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 08031/2000. Besonders aus dem Raum Ebersberg kommen laut den Beamten immer viele Besucher auf das Fest, die etwas gesehen haben könnten. Auch der bislang unbekannte Besucher, der Zeuge des ersten Übergriffes wurde, wird gebeten sich zu melden.

wei

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare