30 Kilo Haschisch geschmuggelt: Kripo zerschlägt Drogenring

Ansbach - Nach knapp einjährigen Ermittlungen hat die Polizei in Mittelfranken einem Drogenhändlerring das Handwerk gelegt. Zehn Verdächtige wurden festgenommen.

Drei davon sitzen noch in Untersuchungshaft; drei seien gegen Auflagen wieder auf freiem Fuß, teilte die Polizei am Dienstag in Ansbach mit. Die Ermittler werfen den Verdächtigen vor, von 2008 bis 2012 zwischen 25 und 30 Kilogramm Haschisch, rund 300 Gramm Heroin und 2,5 Kilogramm Amphetamin nach Deutschland geschmuggelt zu haben. Die heiße Ware sei vor allem an Abnehmer im Raum Weißenburg und Treuchtlingen verkauft worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare