30 Kilo Haschisch geschmuggelt: Kripo zerschlägt Drogenring

Ansbach - Nach knapp einjährigen Ermittlungen hat die Polizei in Mittelfranken einem Drogenhändlerring das Handwerk gelegt. Zehn Verdächtige wurden festgenommen.

Drei davon sitzen noch in Untersuchungshaft; drei seien gegen Auflagen wieder auf freiem Fuß, teilte die Polizei am Dienstag in Ansbach mit. Die Ermittler werfen den Verdächtigen vor, von 2008 bis 2012 zwischen 25 und 30 Kilogramm Haschisch, rund 300 Gramm Heroin und 2,5 Kilogramm Amphetamin nach Deutschland geschmuggelt zu haben. Die heiße Ware sei vor allem an Abnehmer im Raum Weißenburg und Treuchtlingen verkauft worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Mitten in der Nacht bricht in einem Freizeitcenter in Kulmbach ein Feuer aus.  Nun suchen die Ermittler nach der Brandursache.
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt

Kommentare