+
Neben dem Heroin fanden die Beamten auch Kokain sowie Dopingmittel

Erfolgreiche Schleierfahnder

1,2 Kilo Heroin: 35-Jähriger in U-Haft

Teisendorf/Lkr. Berchtesgadener Land - Ein Rauschgifthändler ist den Traunsteiner Schleierfahndern ins Netz gegangen. In der Wohnung des Ukrainers wurden die Beamten dann so richtig fündig.

Zunächst stellten sie bei dem amtsbekannten Mann aus der Drogenszene am Donnerstag einige Gramm Heroin und Kokain sicher. Noch wesentlich mehr Rauschgift fanden die Beamten dann bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung. Neben etlichen Beweismitteln, die für den Handel mit Rauschgift sprechen, beschlagnahmten die Polizisten dort nochmals etwa 1,2 Kilogramm Heroin, knapp 100 Gramm Kokain und Dopingmittel in verschiedenen Stückelungen.

1,2 Kilogramm Heroin beschlagnahmten die Polizisten in der Wohnung des Tatverdächtigen

Der 35-Jährige wurde daraufhin festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungs-Haft. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernommen. Der Tatverdächtige wurde bereits am 12. Oktober dem Ermittlungsrichter in Laufen vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Traunsteiner Staatsanwaltschaft Haftbefehl. Die Kripo begründete die zweieinhalbwöchige Frist zwischen Festnahme und Bekanntgabe des Fahndungserfolges mit „Umfeldermittlungen“.

tsp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Die Polizei hat in einer Lagerhalle nahe Augsburg einen grausigen Fund gemacht: Sie fanden zehn stark abgemagerte und verletzte Hunde - einer der Hunde war bereits tot. …
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Diebesfahrt mit schwerem Gerät: Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ein Weizenfeld abgeerntet.
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.