+
15 Kilo Marihuana waren in zwei Sporttaschen versteckt, die die Ingolstädter Polizei sicherstellte.

Fette Beute

Beamte stellen 15 Kilo Marihuana sicher

Ingolstadt -  Einen guten Fang haben am Dienstagnachmittag Ingolstädter Beamte gemacht. Insgesamt 15 Kilo Marihuana fuhr ein Mann in seinem Kofferraum spazieren.

Dienstagnachmittag kontrollierten Beamte der Ingolstädter Fahndung auf der BAB A 9 an der Rastanlage Köschinger Forst einen VW-Pkw, tschechischer Zulassung.

Wie die Polizei mitteilte, fanden die Beamten im Kofferraum des Fahrzeuges zwei Sporttaschen mit insgesamt 15 Kilo Marihuana und stellten diese sicher.

Der 38-jährige tschechische Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Die Sachbearbeitung liegt bei der Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt.

Der Festgenommene wird im Laufe des Mittwochnachmittags beim zuständigen Ermittlungsrichter in Ingolstadt vorgeführt.

Ihm wird die illegale Einfuhr einer nicht geringen Menge Rauschgift vorgeworfen. Die Ermittlungen zur Herkunft des Rauschgiftes dauern an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden

Kommentare