+
Zum Ferienbeginn war viel Geduld nötig: Auf den bayerischen Autobahnen kam es teilweise zu kilometerlangen Staus.

Viele sind schon auf der Rückreise

Ferienstart-Stau: Auf Salzburger Autobahn besonders schlimm

Rosenheim - Kilometerlange Blechkolonnen am Samstag zum Ferienbeginn auf Bayerns Autobahnen: Besonders viel Geduld brauchten die Autofahrer auf der Salzburger Autobahn.

Wie das Verkehrslagezentrum in Rosenheim mitteilte, war vor allem die Autobahn München-Salzburg (A8) betroffen. Durch das hohe Verkehrsaufkommen nach dem Ferienbeginn in Bayern und Baden-Württemberg kam es dort zu Staus über dutzende Kilometer. Zwischen den Anschlussstellen Holzkirchen und Irschenberg ging zeitweise auf sechs Kilometern nichts mehr. „Im Prinzip ist die gesamte Autobahn von München bis Salzburg ein einziger Stau“, sagte ein Sprecher.

Die Situation sei auch deshalb angespannt, weil auch zahlreiche Urlauber bereits wieder auf der Rückreise seien.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar
Zuerst aß und trank er mit Kneipengästen, dann erschoss er zwei Männer und verletzte zwei Frauen schwer. Das Landgericht Traunstein schickt den Mann nun für viele Jahre …
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar
Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie
Ein Mann aus Bayern hat den Lotto-Jackpot geknackt und kann jetzt knapp sieben Millionen Euro sein Eigen nennen. Das ist seine Strategie.
Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie

Kommentare