Männer in U-Haft

Kiloweise Marihuana geschmuggelt 

Mehrere Kilo Marihuana hat ein 72 Jahre alter Mann über die niederländische Grenze nach Deutschland geschmuggelt. Die Polizei konnte ihn und den Händler schnappen. 

Alzenau - Nach monatelangen Marihuana-Lieferungen aus den Niederlanden hat die Polizei einen gut funktionierenden Drogenhandel im Raum Aschaffenburg aufgedeckt. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft nahmen die Beamten vergangene Woche einen 72 Jahre alten Lasterfahrer aus den Niederlanden fest, der mehrere Kilo der Droge im vergangenen halben Jahr über die Grenze bis nach Unterfranken geschmuggelt haben soll. Dort soll ein 34-Jähriger das Marihuana insbesondere im Raum Alzenau vor allem an Jugendliche verkauft haben.

Den Mann aus Alzenau konnten die Beamten bereits Anfang August festnehmen, nachdem sie ihn bei einem Drogengeschäft mit 400 Gramm Marihuana beobachtet hatten. In seiner Wohnung fand die Polizei später zudem mehr als 600 Gramm der Droge. Gegen beide Männer wurde Haftbefehl wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln erlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare